Vorwort des Präsidenten der DTSK e.V.

Michael Bock

Werte Karateka, Wertes Präsidium und liebe Weggefährten,

Michael Bock -Präsident DTSKF-

unser Verband DTSKF besteht nun schon seit mehr 10 Jahren und wir erleben, wie im normalen Leben, Höhen und Tiefen. Erfolge lösen Misserfolge ab und wir versuchen stätig uns zu Verbessern. Heute waren wir schon besser als gestern und morgen werden wir besser sein als heute. Wir lernen auf allen Ebenen unaufhörlich dazu.

Viele Jahre waren wir erfolgreich und haben uns für ein gutes und sauberes Traditionelles Shotokan-Karate eingesetzt. Wir haben viele Weggefährten gefunden, die ein Stück mit uns gegangen sind, manche länger, manche etwas kürzer.

Unsere Suche ging ebenfalls weiter. Lange Zeit haben wir als TKVD in der ITKF unter Shihan Hidetaka NISHIYAMA (*1928 / +2008) erfolgreich und qualitativ hochwertig gearbeitet. Auf diesem Weg begleitete uns unser damaliger Kooperationspartner DTKV in einer Union von 1996 – 2007. Seit dem Jahr 2007 ging man jedoch getrennte Wege.

Im Jahr 2010 führte unsere Suche uns zu Shihan Teruyuki OKAZAKI (10. Dan), damaliger Präsident der ISKF – International Shotokan Karate Federation. Hier fanden wir ein offenes Ohr und er garantierte uns das Vertretungsrecht für Deutschland zu. Leider verstarb Shihan Teruyuki OKAZAKI im Jahr 2020 im Alter von 88 Jahren in der Zeit der Pandemie an Covid 19.
Die ISKF wird nunmehr durch die erfahrende Hand von Sensei Hiroyoshi OKAZAKI (9. Dan), Chairman und Chief-Instructor der ISKF geführt. Er verwirklicht den Traum seines Onkels, in dem alle Karateka, die Traditionelles Shotokan-Karate betreiben, hart, fair und mit nötigem Respekt und unter Beachtung der Prinzipien des Niju- und Dojo-Kun in einer Karatefamilie arbeiten.

Ich schaue in eine gute Zukunft für unsere Art Karate zu betreiben. Ich lade ehrliche Karatekas, Clubs und Vereine recht herzlich ein gemeinsam mit der DTSKF zu arbeiten, zu kooperieren und sich auszutauschen.

Wir freuen uns auf Euch.

Osu
Michael Bock
-Präsident DTSKF-